Kategorien
 
Abendfrisuren
Bob Frisuren
Brautfrisuren
Coole Frisuren
Damenfrisuren
Emo Frisuren
Frisuren 2016
Frisurenberatung
Frisurentrends
Frisuren mittellang
Frisuren schulterlang
Frisuren testen
Gothic Frisuren
Haare stylen
Haarfarben
Haarfrisuren
Haartrends
Haarstyling
Haarverlängerung
Herrenfrisuren
Hippie Style Frisuren
Hochsteckfrisuren
Hochzeitsfrisuren
Kinderfrisuren
Kurzhaarfrisuren
Kurzhaarschnitte
Langhaarfrisuren
Lockenfrisuren
Männerfrisuren
Moderne Frisuren
Moderne Haarschnitte
Neue Frisuren
Pixie Cut Frisuren
Pony Frisuren
Promi Frisuren
Rockabilly Frisuren
Strähnchen Frisuren
Trendfrisuren
Welche Frisur passt zu mir

Kontakt

Datenschutz
Impressum

Pixie Cut Frisuren 2016 richtig stylen

Wie schon einmal in den 20er- und 60er-Jahren, sind Pixie Cut Frisuren auch 2016 wieder die angesagtesten Frisuren für Frauen.

Pixie Cut Frisuren 2016
© George Mayer - Fotolia.com

Benannt nach dem englischen Wort für kleine, freche Elfen (und nicht, wie oftmals irrtümlich angenommen, nach der Geldof Tochter Pixie Geldof, obwohl sie diesen Look trägt!), erobert die burschikose Trendfrisur nach und nach die Herzen und Köpfe der Promis. Victoria Beckham machte den Anfang, dann zogen Stars wie Topmodel Agyness Deyn, It-Girl Carey Mulligan, Hayden Panettiere, Emma Watson, Rihanna, Halle Berry, Sharon Stone und Natalie Portman nach. Selbst Janet Jackson, bislang für ihre lange Lockenmähne bekannt, wurde kürzlich mit einer Pixie Cut Frisur gesichtet.

Auch Bilder von deutschen Stars mit raspelkurzen Pixie Cut Frisuren tauchen immer häufiger in den Illustrierten auf, ob Germany’s Next Topmodel Siegerin Jennifer Hof, Moderatorin Inka Bause, Sängerin Sarah Connor oder Rockröhre Nena – sie alle haben sich schon von ihrem vormals langem Haar getrennt und kürzlich den Pixie Cut schneiden lassen. Dabei kann die Pixie Cut Frisur doch auf eine lange Tradition bei den Stars und Sternchen zurückblicken: Nicht nur die Urmutter aller Topmodels, die Britin Twiggy, eroberte mit ihrer Kurzhaarfrisur den Modeolymp der Sechzigerjahre, auch bezauberten Hollywood-Heldinnen wie Jean Seeberg („Bonjour Tristesse“, 1958), Mia Farrow („Rosemary’s Babsy, 1967) oder Audrey Hepburn in ihrer Anfangzeit mit ihren kurzen Schöpfen. Inspiriert von den prominenten Vorbildern griffen damals wie heute Frauen zur Haarschere.

Wem stehen Pixie Cut Frisuren?


Am besten stehen Pixie Cut Frisuren Frauen, die sehr schlank sind, ein eher ovales Gesicht mit feinen weiblichen Gesichtszügen und einen schönen Hinterkopf haben.

Durch den androgynen Schnitt wirken feine Gesichtszüge noch femininer. Bei Frauen mit voluminöseren Gesichtern kann der Pixie rasch sehr männlich wirken, und bei einem eher fülligen Körper stimmen die Proportionen oftmals nicht mehr – der Kopf wirkt winzig klein im Vergleich zum Körper. Egal hingegen ist, ob das Ausgangshaar glatt oder wellig ist – der Pixie Cut funktioniert bei jedem Haartyp.

Wie werden Pixie Cut Frisuren geschnitten?

Um die Twiggy-artige Frisur stilecht hinzubekommen, wird das Haar rund um den Kopf auf etwa fünf Zentimeter gekürzt und fransig geschnitten. Seiten- und Nackenpartien werden ausgedünnt, während Deckhaar und Pony bleiben, Letzterer wird beim stylen von hinten in die Stirn gekämmt.

Wie wird der Pixie Cut gestylt?

Zunächst sollte das Haar schon beim Waschen auf Volumen getrimmt werden – beispielsweise mit Volumenshampoo und Volumenconditioner. Für Griffigkeit und Halt wird Schaumfestiger ins handtuchtrockene Haar gegeben. Dann wird das Haar über eine schmale Rundbürste geföhnt, zuerst über die Seiten, dann nach vorn. Nach dem föhnen kommt das stylen: dazu etwas Haarwachs in die Spitzen einarbeiten und die Frisur in ihre endgültige Form zupfen. Struktur ist bei der Pixie Cut Frisur für 2016 ohnehin ein wichtigstes Element.

Wer sich einen Pixie à la Nena schneiden lassen will, weil er Frisuren Bilder gesehen hat, auf denen sie mit diesem Haarschnitt so toll aussieht, sollte erst einmal in sich gehen und sich fragen, ob man auch das passende Gesicht - und nicht zuletzt das Selbstbewusstsein - für diese Frisur hat. Hinter dem Pixie kann man sich an schlechten Tagen nicht verstecken, wie hinter einer Langhaarfrisur. Wenn man aber von der eigenen Ausstrahlung überzeugt ist, dann nichts wie Haare ab - der Pixie Haarschnitt macht unglaublich interessant. Und sollte es aus irgendeinem Grund doch schiefgehen: Victoria Beckham macht vor, wie man stilsicher die kritische Herauswachsphase übersteht.

Mehr zu diesem Thema